Catch the wave!  Surfer Dave „Rasta“ Rastovich verteidigt seinen Titel bei der „Four Seasons Maldives Surfing Champions Trophy“ gegen Shane Dorian und Sofia Mulanovich. Foto: four Seasons Kuda Huraa
Catch the wave! Surfer Dave „Rasta“ Rastovich verteidigt seinen Titel bei der „Four Seasons Maldives Surfing Champions Trophy“ gegen Shane Dorian und Sofia Mulanovich. Foto: Four Seasons Kuda Huraa

Die ersten drei Teilnehmer der diesjährigen „Four Seasons Maldives Surfing Champions Trophy“, die vom 3. bis 9. August im Four Seasons Resort Maldives at Kuda Huraa stattfindet, stehen fest: Surfer Dave „Rasta“ Rastovich verteidigt seinen Titel von 2014 gegen seine Konkurrenten Shane Dorian und Sofia Mulanovich. Zahlreiche Fans fiebern bereits der jährlich stattfindenden Four Seasons Maldives Surfing Champions Trophy entgegen. Im vergangenen Jahr gewann der 35-jährige Australier, Dave „Rasta“ Rastovich, das große Finale des weltweit luxuriösten Surfing Events gegen den 43-jährigen Taylor Knox aus den Vereinigten Staaten. Hauptgewinn sind in diesem Jahr neben Ruhm und Ehre 25.000 US-Dollar.

Der junge australische Rettungsschwimmer Dave „Rasta“ Rastovich mischt die Surfer-Szene mit seiner Erfolgswelle auf: U/16 World Grommet Titel in Bali, Pro Junior Burleigh Heads und das Finale der Billabong World Junior Weltmeisterschaften – all diese Titel holte der passionierte Surfer sich mit links. Nachdem er der traditionellen Karriere den Rücken gekehrt hat, legte Rastovich den Grundstein für seine Anerkennung als erster professioneller „Freisurfer“. Er gewann den hawaiianischen Molokai-Oahu-Paddel-Wettkampf, die Weltmeisterschaft im Langstreckenpaddeln auf offener See, und gründete die Organisation „Surfers for Cetaceans“ (Surfer für Waltiere), die sich dem Schutz der Meereslebewesen widmet.
Sein Mitbewerber, der amerikanische Surfer Shane Dorian aus Kailua-Kona Hawaii, war elf Jahre lang professioneller Surfer und tourte auf unzähligen World Championships um die Welt. Aktuell ist er einer der weltweit besten „Big wave Surfer“. Seine Konkurrentin Sofia Mulanovich ist die erste peruanische Surferin überhaupt, die eine World Championship Tour gewonnen hat. Im Jahr 2004 siegte sie bei drei von sechs World Championship Touren und beendete diese erfolgreiche Saison als Weltmeisterin.

Surfen im Paradies – Four Seasons Resort Maldives at Kuda Huraa

Exklusiv, Exkluxiver, Kuda Huraa. Foto: FS Kuda Huraa
Exklusiv, Exkluxiver, Kuda Huraa. Foto: FS Kuda Huraa

Das Four Seasons Resort Maldives at Kuda Huraa besticht mit 96 strohbedeckten Pavillons, Strandbungalows und exklusiven Suiten, die allesamt aus einheimischen Materialien erbaut wurden. Die edlen Suiten bieten vom privaten Pool inklusive Sundeck bis zum individuellen Open Air Dining-Bereich alle Annehmlichkeiten. Die Restaurants des Resorts, Baraabaru, Reef Club und Kandu Grill, verwöhnen Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten wie indischen und italienischen Spezialitäten sowie feinstem Seafood. Auch romantische Abendessen unter freiem Sternenhimmel können auf Wunsch stattfinden. Zudem wartet das Resort inmitten einer atemberaubenden Landschaft mit einer eigenen Spa-Insel auf, auf der spezielle Night-Spa-Behandlungen angeboten werden. Warme tropische Luft, ein sternenklarer Himmel und die Strahlkraft des Mondes machen das Night Spa des Four Seasons Maldives at Kuda Huraa zu einem außergewöhnlichen Wellnesserlebnis im Einklang mit der Natur. Neben einem eigenen Night Spa Butler besticht das Angebot besonders durch nächtliche Rituale, die an die verschiedenen Mondscheinphasen angepasst sind.

Weitere Informationen zur Four Seasons Maldives Surfing Champions Trophy sowie zum Four Seasons Resort Maldives at Kuda Huraa finden Sie unter http://www.surfingchampionstrophy.com  sowie http://www.fourseasons.com/maldiveskh.

 

Über Four Seasons Hotels and Resorts:

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenloses Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigen wie maßgeschneiderten Service. Mit heute 95 Hotels und Residenzen in 39 Ländern – darunter in den wichtigsten Stadtzentren und schönsten Resortdestinationen – und mit mehr als 60 Projekten in der Entwicklung, zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästeberichten und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter fourseasons.com.

Vorheriger ArtikelMedical Wellness und 200 Jahre alte Badekultur
Nächster ArtikelNeue MSC Specials für Kreuzfahrten nach Nordeuropa, ins Mittelmeer und in die Karibik