Der unabhängige Charter Carrier Hamburg Airways ergänzt sein Geschäftsmodell um erste Liniendienste.

Als dritten Jet hat Hamburg Airways einen Airbus A-320 übernommen.

Von Ende April an soll ein Airbus von Hamburg Airways (Iata-Code HK) erstmals im Liniendienst eingesetzt werden. Zunächst jeweils dienstags und donnerstags soll so Hamburg mit Kiew verbunden werden. Bislang ist auf dieser Strecke nur die ukrainische Fluggesellschaft Aerosvit (Iata-Code VV) viermal wöchentlich unterwegs. Hamburg-Airways-Chef Sergej Fieger stellt zudem bereits einen Code Share Agreement mit Aerosvit in Aussicht. Das wäre vor allem für Anschlussflüge am Drehkreuz Kiew-Borispol zu weiteren Zielen in der GUS, China, Indien und Thailand sinnvoll.

http://www.hamburgairways.com/

Vorheriger ArtikelMartinhal Beach Resort ist Portugals bestes Strand- und Familienresort
Nächster ArtikelWieder mehr Flüssigkeiten erlaubt