Die Norwegian Getaway vor Harvest Caye (Belize) © NCL

Die internationale Reederei Norwegian Cruise Line hat den Buchungsstart für die Winterrouten 2020/2021 eingeläutet. Zu den Highlights zählen die Schwesterschiffe Norwegian Joy und Norwegian Encore, die von Miami aus Richtung Karibik in See stechen, sowie das Debüt der Norwegian Escape in Port Canaveral und die Rückkehr der Norwegian Epic nach San Juan. Hier eine kleine Übersicht.

Karibik, Bahamas und Florida, Panamakanal

Die Norwegian Joy wird ab dem 24. Oktober zum ersten Mal von Miami aus ablegen und fünf- bis siebentägige Kreuzfahrten in die westliche und östliche Karibik anbieten. Die Routen in der westlichen Karibik führen nach Roatán, Honduras, Harvest Caye in Belize sowie Costa Maya und Cozumel in Mexiko. Auf den Abfahrten in der östlichen Karibik läuft das Schiff Puerto Plata in der Dominikanischen Republik, St. Thomas auf den amerikanischen Jungferninseln, Tortola auf den britischen Jungferninseln und die reedereieigene Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas an.

Nach ihrer ersten Sommersaison in New York wird die Norwegian Encore nach Miami zurückkehren, um von dort aus siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik anzubieten. Angefahren werden unter anderem Roatán, Harvest Caye in Belize sowie Costa Maya und Cozumel. Außerdem bricht das neueste Schiff der Reederei auch zu zwölf- bis dreizehntägigen Kreuzfahrten durch den Panamakanal auf mit Stopps in Puerto Plata, Dominikanische Republik; Kralendijk, Bonaire; Willemstad, Curaçao; Oranjestad, Aruba; Santa Marta und Cartagena, Kolumbien; Colón, Panama und Puerto Limón in Costa Rica.

Die Norwegian Escape nennt ab dem 21. November erstmalig Port Canaveral ihren neuen Heimathafen und bietet von dort aus fünf- und siebentägige Kreuzfahrten in die östliche und westliche Karibik an. Angelaufen werden Puerto Plata, Dominikanische Republik; St. Thomas, amerikanische Jungferninseln; Tortola, britische Jungferninseln; Great Stirrup Cay, Bahamas; Cozumel, Mexiko; George Town, Cayman Islands und Ocho Rios, Jamaika. Zusätzlich wird die Norwegian Escape zwei viertägige Bahamas-Kreuzfahrten mit Aufenthalten in Nassau, Freeport und Great Stirrup Cay, Bahamas anbieten.

Nach ihrer Sommersaison in Miami wird die Norwegian Breakaway am 22. November nach New Orleans zurückkehren und siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik anbieten. Die Route hält Stopps in Roatán, Harvest Caye und Costa Maya und Cozumel bereit.

Nach ihrer Sommersaison in Miami wird die Norwegian Breakaway am 22. November nach New Orleans zurückkehren und siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik anbieten. Die Route hält Stopps in Roatán, Harvest Caye und Costa Maya und Cozumel bereit.

Die Norwegian Getaway startet ab Dezember 2020 ab New York zu sieben- und achttägigen Kreuzfahrten zu den Bahamas und nach Florida, bei denen sie unter anderem Port Canaveral, Florida und Nassau und Great Stirrup Caye, Bahamas, anfährt. Die Routen wechseln sich mit fünftägigen Kreuzfahrten ab Miami in die östliche Karibik ab. Zu den Stopps hier gehören Puerto Plata, Dominikanische Republik und Great Stirrup Cay auf den Bahamas. Daneben führen siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik mit Anlaufhäfen in Roatán, Harvest Caye und Costa Maya und Cozumel.

Die Norwegian Getaway startet ab Dezember 2020 ab New York zu sieben- und achttägigen Kreuzfahrten zu den Bahamas und nach Florida, bei denen sie unter anderem Port Canaveral, Florida und Nassau und Great Stirrup Caye, Bahamas, anfährt. Die Routen wechseln sich mit fünftägigen Kreuzfahrten ab Miami in die östliche Karibik ab. Zu den Stopps hier gehören Puerto Plata, Dominikanische Republik und Great Stirrup Cay auf den Bahamas. Daneben führen siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik mit Anlaufhäfen in Roatán, Harvest Caye und Costa Maya und Cozumel.

Die Norwegian Jade wird in Tampa, Florida, positioniert und ab dem 22. November 2020 bis zum 11. April 2021 auf verschiedenen Kreuzfahrten in der westlichen und südlichen Karibik eingesetzt. Die siebentägigen Kreuzfahrten in die westliche Karibik umfassen die Anlaufhäfen Roatán, Harvest Caye, Belize und Costa Maya und Cozumel, während auf Kreuzfahrten in die südliche Karibik George Town, Cayman Islands; Oranjestad, Aruba; Willemstad, Curaçao; Kralendijk, Bonaire; Castries, St. Lucia; Basseterre, St. Kitts; St Johns, Antigua; St. Thomas, amerikanische Jungferninseln und Puerto Plata, Dominikanische Republik angelaufen werden.

Die Norwegian Pearl wird ab dem 4. November ab Miami sowohl in der westlichen und südlichen Karibik als auch im Panamakanal und auf den Bahamas unterwegs sein. Die fünftägigen Abfahrten des Schiffes in der westlichen Karibik umfassen Besuche in Harvest Caye und Costa Maya. Im Rahmen der elftägigen Panamakanal-Kreuzfahrten des Schiffes endecken Gäste Cartagena in Kolumbien, Colon in Panama, Puerto Limón in Costa Rica, Roatán in Honduras, Harvest Caye in Belize sowie Costa Maya in Mexiko. Bei den vierzehntägigen Abfahrten in die südliche Karibik läuft das Schiff Oranjestad, Aruba; Willemstad, Curaçao; Kralendijk, Bonaire; Castries, St. Lucia; Bridgetown, Barbados; St. Johns, Antigua; St. Maarten auf den niederländischen Antillen, St. Thomas auf den amerikanischen Jungferninseln, San Juan in Puerto Rico und Puerto Plata in der dominikanischen Republik an. Die viertägige Bahamaskreuzfahrt des Schiffes umfasst Aufenthalte in Freeport, Nassau und Great Stirrup Cay.

Mexikanische Riviera

Ab dem 18. Oktober 2020 kehrt die Norwegian Bliss nach Los Angeles zurück, um unter anderem fünf- bis siebentägige Kreuzfahrten an die mexikanische Riviera mit Besuchen in Cabo San Lucas, Mazatlán, Puerto Vallarta und Ensenada anzubieten. Außerdem fährt das Schiff auf ausgewählten sechszehntägigen Panamakanal-Kreuzfahrten zwischen Los Angeles und Miami und läuft dabei unter anderem Santa Marta und Cartagena in Kolumbien, Willemstad, Curaçao; Oranjestad, Aruba; Puerto Caldera, Costa Rica; Puerto Quetzal, Guatemala und Puerto Vallarta und Cabo San Lucas in Mexiko an. Ab Miami sticht die Norwegian Bliss zu siebentägigen Kreuzfahrten in die östliche Karibik mit Stopps in Puerto Plata, Dominikanische Republik, St. Thomas auf den amerikanischen Jungferninseln, Tortola auf den britischen Jungferninseln und Great Stirrup Cay auf den Bahamas in See.

Die Norwegian Jewel in Sydney © NCL / Mark Merten

Australien

Die kürzlich umfangreich renovierte Norwegian Jewel startet ab dem 9. Oktober zu Kreuzfahrten nach Australien und Neuseeland, auf deren Programm einige der schönsten Regionen Neuseelands stehen, darunter Milford Sound, Doubtful Fjord, Dusky Fjord, Dunedin, Picton, Wellington, Napier, Tauranga, Bay of Islands und Auckland.

Südamerika

Ab dem 19. Dezember entdecken Gäste der Norwegian Star bei vierzehntägigen Kreuzfahrten nach Südamerika Montevideo und Punta Del Este in Uruguay, Puerto Madryn in Argentinien, Stanley auf den Falklandinseln, Ushuaia in Argentinien, Punta Arenas am Kap Horn, Puerto Chacabuco und Puerto Montt in Chile. 

Über Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrtreederei mit Hauptsitz in Miami, Florida, und zwei Niederlassungen für die europäischen Märkte in Southampton und Wiesbaden. Seit nunmehr 50 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende Innovation auf dem Kreuzfahrtmarkt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und Flexibilität an Bord ermöglicht. Für den gesamten europäischen Markt bietet die Reederei ein umfassendes Premium All Inclusive-Konzept an, welches u.a. eine große Auswahl an alkoholischen und alkoholfreien Getränken, sowie alle Trinkgelder auf All Inclusive-Leistungen und 60 Minuten kostenfreies Internet pro Gast im Reisepreis einschließt. 

Der Katalog für die Saison 2018-20 kann online bestellt werden. Eine Übersicht aller Kreuzfahrten sowie digitale Versionen der Kataloge finden Interessierte außerdem online auf ncl.de l ncl.at l ncl.ch.

Der gut sortierte Reisefachhandel berät sie gerne über das umfangreiche Angebot von NCL.