„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“, so Johann Wolfgang von Goethe. Getreu diesem Motto bietet Attika Reisen diverse Wanderungen und Trekkingtouren durch die schönsten Gegenden Griechenlands an. Gäste des Griechenland-Spezialisten erkunden mit erfahrenen Wanderführern die bezaubernden Kykladen-Inseln Paros, Naxos und Santorin, das sonnige Zypern oder die authentische Kultur im üppig grünen Epiros-Gebirge. Wer eine Woche Urlaub auf dem Pilion bucht, kommt in den Genuss zweier abwechslungsreicher Wanderungen.

Die Kykladen-Klassiker Paros, Naxos und Santorin wurden in einem Wander­mosaik mit den Naturhighlights der einzelnen Inseln zusammengefasst. Auf insgesamt sieben Touren präsentiert sich die unverwechselbare Landschaft der Inseln: die weißen Strände von Paros, abwechslungsreiche Landstriche mit eindrucksvollen Bergketten auf Naxos und die faszinierende Lava-Landschaft von Santorin mit den typischen weiß getünchten Häusern als reizvoller Kontrast. Die 14-tägige Wanderreise „Wandermosaik Kykladen“ kann zu den folgenden Terminen gebucht werden: 16.05. / 13.06. / 05.09. / 26.09. 2012. Sie kostet ab 1.430 Euro pro Person inklusive Flug nach Santorin, 14 Übernachtungen in Drei-, Dreieinhalb- und Fünf-Sterne-Hotels mit Frühstück sowie Land- und Fährtransfers, sieben geführter Wanderungen, fünf gemeinsamer Mahlzeiten und deutschsprachigem Wanderführer.

Im Epiros-Gebirge wartet Attika Reisen mit einer Trekkingtour auf. Der Landstrich besticht durch verschwenderische Vegetation und hebt sich vom restlichen Griechenland vor allem durch seinen Wasserreichtum mit zahlreichen Bächen, Flüssen und tiefen Schluchten ab. Die Gebirgsdörfer zeichnen sich durch einen herben Charme aus, die Bewohner sind Besuchern gegenüber umso aufgeschlossener und die Küste lockt mit langgezogenen Sandstränden. In neun Tagen werden mehrere Gipfel erklommen und gegen Ende der Reise steht die Besichtung zweier Meteora-Klöster auf dem Programm. Im Anschluss daran sind fünf Tage zur wohlverdienten Entspannung im beliebten Badehotel Mikros Paradisos vorgesehen. Die insgesamt 14-tägige Tour durch den Epiros findet am 19.05. sowie am 09.06.2012 statt und kostet ab 1.304 Euro pro Person. Darin eingeschlossen sind Flug nach Preveza oder Korfu, alle erforderlichen Transfers, 12 Hotelübernachtungen (Dreieinhalb-Sterne-Hotel), zwei Hüttenübernachtungen, Frühstück plus sechs geführte Trekkingtouren.

Wenn hierzulande im Frühjahr und Herbst die Tage noch kalt sind, bietet sich Zypern mit angenehm milden Temperaturen für Inselerkundungen zu Fuß an. Mit Attika Reisen können Wanderlustige Zyperns sonnige Pfade auf einer einwöchigen Rundreise erkunden. Die abwechslungsreiche Tour führt durch das Pentadaktilos-Gebirge, über einen Naturlehrpfad und hinein in die Weinfelder Zyperns. Der Besuch eines Klosters gehört ebenso dazu, wie die eindrucksvolle Avagas-Schlucht und der berühmte Aphrodite-Felsen. Die Reise endet mit einer Wanderung zum sagenumwobenen Bad der Aphrodite.

Die einwöchige Rundreise „Zyperns sonnige Wanderpfade“ wird am 06.10.2012 durchgeführt und ist ab 1.511 Euro pro Person zu buchen inklusive Flug nach Larnaca, sieben Hotelübernachtungen (Vier-Sterne-Hotel) mit Halbpension, Transfers, sechs Wanderungen samt Verpflegung, sowie deutschsprachigem Wanderführer.

Attika-Gäste, die sich für mindestens eine Woche auf dem Pilion einquartieren, kommen in den Genuss zweier kostenloser Wanderungen. Diese werden in Kleingruppen von maximal acht Personen von dem erfahrenen Wanderführer Dimitris Varalis durchgeführt. Neben dem offensichtlichen Liebreiz der Region gewährt Dimitris auch interessante Einblicke in das Land und Leben seiner Bewohner. Für das Programm „Wandern á-la-carte“ steht eine Auswahl an Hotels auf dem Pilion zur Verfügung. Es ist das ganze Jahr über gültig.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten finden Interessierte in allen Reisebüros mit Attika-Agentur oder unter www.attika.de.

Vorheriger ArtikelOstern 2013: airberlin Flüge nach Spanien und Portugal jetzt schon buchbar
Nächster ArtikelHotelgäste fordern kostenloses Internet