Bei Touristen noch relativ unbekannt, aber äußerst vielfältig, präsentieren sich die Regionen Südchinas. Studienreisenspezialist IKARUS TOURS bietet mit seiner Reise „Südchina Überland“ eine Tour für China-Kenner an, die die üppigen Landschaften und die Vielzahl an ethnischen Volksgruppen mit ihren farbenprächtigen Trachten kennenlernen wollen. Dabei wird fast überall touristisches Neuland betreten.

Der Süden des Landes, der subtropische Gürtel südlich des Xijiang-Flusses, ist ein für China in vielerlei Beziehung ausgefallenes und ungewöhnliches Besuchsgebiet. Dies ist der „un-chinesischste“ Teil Chinas: Die Bevölkerung setzt sich zu großen Teilen aus ethnischen Minderheiten zusammen, wobei die Han-Chinesen gelegentlich sogar in der Minderzahl sind. Zudem ist dies der Teil des Kernlandes China, der noch große in ihrem natürlichen Waldzustand belassene Naturflächen aufweist. Hier wird noch nicht jeder Quadratmeter landwirtschaftlich genutzt. Abgeschiedene Dörfer, pittoreske Reisterrassen und die Naturparadiese Guizhou sowie die großartige Nachbarprovinz  Yunnan präsentieren sich den Besuchern noch sehr ursprünglich. 12. – 28.10.2012 ab 2.960 Euro pro Person.

Weitere Infos auf www.ikarus.com.

 

Vorheriger ArtikelHotelportal Octopus.com in Deutschland auf Wachstumskurs
Nächster ArtikelKaribik: Streifenlose Bräune – Wenn die Sonne überall hinkommt