Die renommierte Schweizer Urlaubsregion Gstaad erweitert diesen Sommer ihr Touren-Angebot für Radler um zwei weitere attraktive Strecken: die Rellerli-Bike und die Trütlisberg-Bike-Route. Die beiden eher anspruchsvollen Mountainbike-Strecken sind jeweils rund 25 Kilometer land und überwinden je 1.100 Höhenmeter. Ob Genussradler, Rennrad-Fan oder Mountainbiker, ob Familie, Freizeitsporter oder Profi – das abwechslungsreiche Terrain und die herrlich alpine Landschaft im Berner Oberland locken mit insgesamt rund 150 Kilometern markierten Routen für jedes Leistungsniveau. Das besondere Extra: Auf den dafür zugelassenen Gstaader Bergbahnen ist der Fahrrad-Transport gratis.

Bei der technisch wie konditionell als mittelschwer eingestuften Rellerli-Tour geht es durch die schmalen mittelalterlichen Gässchen des Dorfes Saanen, vorbei an alten Holzhäusern und romantischen Kirchen, durch das enge und abgelegene Grischbachtal hinauf bis zum Mittelbergpass. Flankiert von Almwiesen und der alpin anmutenden Landschaft führt der Weg bis zum Rellerli Bergrestaurant, wo sich dem Radler ein fantastischer Panoramablick auf die Freiberger, Walliser und Berner Alpen bietet. Auf einer Länger von 25 Kilometern überwindet der Trail stolze 1.100 Höhenmeter. Weitere Informationen zur Rellerli-Tour: www.mountainbikeland.ch/de/routen_detail.cfm?id=346909.

Die ebenfalls landschaftlich reizvolle Trütlisberg-Bike-Route rund um den Gstaader Hausberg Giferspitz eignet sich für technisch versierte Mountainbiker mit mittlerer Kondition. Ausgangs- und Endpunkt bildet Gstaad mit seinen schmucken Chalethäusern und blühenden Almwiesen. Von dort führt die Route ins idyllische Bergdorf Lauenen – ein echtes Vorbild in Sachen sanfter Tourismus – und weiter zum Trütlisberg-Pass. Die Passhöhe gibt einen spektakulären Blick auf zwei Dreitausender frei: das Oldenhorn und das Wildenhorn. Nach der Durchquerung des eher kargen, abgeschiedenen Turbachtals prägen erneut satt grüne Wiesen das Bild. Nach insgesamt 26 Kilometern und 1.100 Höhenmetern endet die Tour wieder in Gstaad. Weitere Informationen zur Strecke online unter: www.mountainbikeland.ch/de/routen_detail.cfm?id=346910.

Als ganz besonderen Service dürfen Fahrräder auf allen für diesen Zweck zugelassenen Bergbahnen der Region Gstaad Saanenland kostenlos mitgenommen werden. Einzige Ausnahmen: die Sanetsch-Bahn sowie der Glacier 3000. In dem Naturschutzgebiet auf 3000 Metern Höhe ist das Mountainbiken aus Umweltschutzgründen nicht erlaubt.

Es gibt insgesamt elf zertifizierte Bike-Hotels in der Region. Das Routennetz umfasst über 500 Kilometer an GPS-Tracks bzw. 150 Kilometer an gekennzeichneten Strecken. Diese reichen von gemütlichen Touren rund um den Lauenensee bis hin zur Königsetappe zwischen dem Hornberg und dem Trüttlisberg, bei der fast 2.000 Höhenmeter bewältigt werden. Wer des eher gemütlich mag, wählt eine der vielen Wellness-Routen. An mehreren Mietstationen stehen Mountain- und Elektrobikes zum Ausleihen bereit.

Mehr Informationen unter www.gstaad.ch.

Vorheriger ArtikelBio-Tour durchs blühende Remstal
Nächster ArtikelNeuer Hurtigruten Katalog mit flexiblem Preissystem